SnowHow

SNOWHOW Kids’ Days

admin No Comments

Parks shredden wie kleine Profis

Kleine Ski- und Snowboardhelden sehen in jedem Schneehügel eine Schanze und in jeder Geländekuppe einen Sprung. Und ist der Brettlathlet noch so jung und der Haufen feinstes Wintergold noch so klein, ein paar wenige Zentimeter kurzzeitig Luft unter dem Sportgerät rufen bereits Jubelschreie hervor. Um dieses Glücksgefühl zu intensivieren und junge Trickkünstler professionell und mit geringem Risiko an die Obstacles im Park heranzuführen, veranstaltet SnowHow auch diesen Winter wieder gemeinsam mit QParks die Kids’ Days. Denn wer die Tricks von Grund auf mit Profis lernt, verletzt sich weniger und hat somit mehr Spaß an Rails, Corners oder Boxen.

Wie auf der Piste gelten auch im Park bestimmte Regeln. Die Coaches von SnowHow und QParks zeigen daher bei den Kids‘ Days nicht nur, wie man mit System an den Aufbau von Sprüngen herangeht, sondern auch was generell im Park zu beachten ist. Mit Switch fahren fängt es erst mal an. Dann geht es langsam Richtung Obstacles. Danach folgen verschiedene Grabs, 180s und 360s – jeder wie es das Können und der Mut zulassen.

Die SnowHow Coaches sind nicht nur in Sachen Lawinen und alpine Gefahren top ausgebildet, sie kennen sich auch im Park bestens aus und zeigen an den beiden SnowHow Kids‘ Days im Golden Roofpark Axamer Lizum sowie im Familypark Obergurgl jungen Actionliebhabern, wie’s richtig geht.

Bei den SnowHow Kids‘ Days können Skifahrer und Snowboarder ab 8 Jahren mitmachen, die sich sicher auf schwarzen Pisten bewegen und deren Eltern es erlauben. Twintips sind von Vorteil, aber kein Muss. Was jedoch unbedingt mit dabei sein muss, sind Helm, Brille und Rückenprotektor. Denn Sicherheit steht bei SnowHow an erster Stelle.

28.01.2018 SnowHow Kids‘ Day im Golden Roofpark Axamer Lizum
Treffpunkt ist um 09:00 Uhr an der Talstation der Schönbodenbahn. Gemeinsam geht es dann in den Park, wo bis ca. 14:00 Uhr geshreddet wird. Die Teilnahme ist gratis, die Liftkarte ebenfalls und auch eine Jause gibt es umsonst. Es können aber nur die ersten 12 Kinder/Jugendlichen teilnehmen, die sich anmelden. QParks bringt auch noch Filmer und Fotografen mit, damit die kühnen Tricks danach im gesamten Verwandten- und Freundeskreis präsentiert werden können.

16.02.2018 SnowHow Kids‘ Day im Familypark Obergurgl
Die ersten 12 jungen Skifahrer und Snowboarder, die sich für diesen Termin anmelden, sind dabei und treffen sich um 09:00 Uhr an der Talstation der Hohe Mut Bahn in Obergurgl. Von dort aus geht es in den Familypark bei der Bruggenbodenbahn, wo erst mal Schnuppern und Parkregeln angesagt sind. Mit einer leckeren Jause werden die Parkjünglinge zwischendurch gestärkt und bis 14:00 Uhr fit gehalten. Auch hier gibt es wieder das Liftticket von den Bergbahnen gratis. Genauso kosten die Teilnahme und auch die Jause nichts. Für die Daheimgebliebenen dürfen dann alle Teilnehmer wieder Fotos und Videos einstecken, und eine Urkunde erhalten auch noch alle.

Infos und Anmeldung auf www.snowhow.info/parks 

 

Obergurgl und die Zugspitze eröffnen mit kostenlosen Lawinen-Workshops die SnowHow-Saison

admin No Comments

 

Hinterher ist man immer klüger, besagt ein Sprichwort. Nur, dass es bei Lawinen meistens kein Nachher gibt. Skifahrer und Snowboarder können also nicht ausprobieren, ob die Schneedecke stabil, eine Brücke über eine Gletscherspalte dick genug oder ein Hang nicht zu steil für einen Abgang ist. Wintersportler, die die markierten Pisten verlassen, müssen mit fundiertem Wissen Entscheidungen treffen, die einen möglichen Lawinenunfall auf ein Minimum reduzieren. Dazu gehört viel Information und Übung. Wie interpretiert man vorhandene Daten aus dem Wetter- und Lawinenlagebericht richtig? Wie kalkuliert man das Risiko? Wie weiß man, wann’s noch geht oder wann das Risiko zu hoch ist? Und was ist im Ernstfall zu tun?

Die staatlich geprüften Berg- und Skiführer von SnowHow haben in mehrjähriger Ausbildung und in der Praxis gelernt, welche Strategien wann im Gelände wo anzuwenden sind und geben ihr Wissen gerne an Powderfans weiter. Kostenlos wohlgemerkt! Denn den Tourismusverbänden und Bergbahnen liegt auch viel daran, dass Freerider in ihrem Skigebiet unfallfrei das Backcountry genießen können. Deshalb ermöglichen sie auch die ein- und zweitägigen Lawinen-Workshops für alle interessierten Skifahrer und Snowboarder.

Den Auftakt in die SnowHow Saison 17/18 machen diesmal Obergurgl-Hochgurgl und die Bayerische Zugspitzbahn mit je einem eintägigen, kostenlosen SnowHow Workshop Lawine. Dabei geht es nicht nur um Lawinen, sondern um alle alpinen Gefahren, um die Beurteilung derer und um Risikomanagement. Die TeilnehmerInnen der Workshops bekommen kurz und kompakt, die wichtigsten Verhaltensmaßnahmen gezeigt und lernen auch mit Hilfe von digitalen Werkzeugen Daten zu analysieren und die daraus gewonnen Erkenntnisse richtig anzuwenden. Jeder Bergführer nimmt eine Gruppe von maximal 7 Personen mit ins Gelände, um an praktischen Beispielen die Grundlagen der Lawinenkunde zu vermitteln. Leih-Notfallausrüstung (LVS, Sonde, Schaufel, Rucksack) haben die SnowHow Guides für alle mit dabei. Das Liftticket muss sich jeder selber besorgen.

EINTÄGIGE WORKSHOPS LAWINE

16.12.2017 SNOWHOW Workshop Lawine in Obergurgl-Hochgurgl
09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl

20.01.2018 SNOWHOW Workshop Lawine Bayerische Zugspitzbahn
09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet der Bayerischen Zugspitzbahn

ZWEITÄGIGE WORKSHOPS LAWINE

17./18.01.2018 SNOWHOW Workshop Lawine in Obergurgl-Hochgurgl
Dieser Workshop Lawine findet im Rahmen der Powder-Snow-Week Obergurgl statt.
17.01.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag
18.01.: 09:00 bis 15:30 Uhr, Treffpunkt: Talstation Festkogelbahn

03./04.02.2018 SNOWHOW Workshop Lawine Freeride City Innsbruck / Axamer Lizum
03.02.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag im Café Brennpunkt in den Viaduktbögen in Innsbruck
04.02.: 09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet Axamer Lizum

10./11.02.2018 SNOWHOW Workshop Lawine Freeride City Innsbruck / Nordkette
10.02.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag im Café Brennpunkt in den Viaduktbögen in Innsbruck
11.02.: 09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet Nordkette

Infos und Anmeldung auf www.snowhow.info/freeride

 

SnowHow Saisonsauftakt in Obergurgl-Hochgurgl

admin No Comments

Kostenloser Workshop Lawine am 16.12.2017

Noch vor der fette Powder alle Tiefschneehungrigen über die markierten Pisten hinauslockt, sollten Skifahrer und Snowboarder das Wissen rund um Lawinen und alpine Gefahren auf den aktuellen Stand bringen. Bei SnowHow zeigen staatlich geprüfte Berg- und Skiführer, worauf es beim Fahren im freien Gelände ankommt, welche Vorbereitungen und Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen sind und wie man am Berg vernünftige Entscheidungen trifft. Dafür steht neben Lawinenlage- und Wetterbericht auch die SnowHow-App als Werkzeug zur Verfügung, mit der man Steilheiten in Relation zur Gefahrenstufe setzen kann und so bestimmte Hänge an manchen Tagen schon von vorneherein ausschließt.

SNOWHOW SEASON KICK-OFF am 16.12.20.17 in Obergurgl-Hochgurgl
Der Auftakt der kostenlosen Workshop-Serie macht am 16. Dezember die Season-Kick-Off-Veranstaltung in Obergurgl-Hochgurgl. Obergurgl-Hochgurgl im Ötztal gehört zu den Top-Skigebieten der Alpen, garantiert bei einer Höhenlage von 1.800 bis 3.080 m eine lange Skisaison und startet am 16. November den Winterbetrieb.

Beim eintägigen SnowHow Workshop Lawine dort am 16. Dezember werden theoretische Inhalte der Lawinenkunde in kleinen Gruppen von maximal 7 Personen besprochen und sofort im Gelände angewendet. Nicht nur Einsteiger und leicht fortgeschrittene Freerider können davon profitieren, auch arrivierte Freerider und Tourengeher nehmen bei einer Auffrischung ihres Wissens auch wieder die neuesten Erkenntnisse aus der Lawinenforschung mit. Vom LVS-Check bis zur Notfallübung wird ein Tag am Berg durchgespielt und werden die Gefahrenzeichen sowie Tipps in die Powder-Runs eingebaut.

Die Themen des Workshops sind neben Lawinenlagebericht und Lawinengefahrenstufen, Steilheit und Geländekunde, Notfallmanagement sowie Standardmaßnahmen zur Risikominimierung. Mitmachen können alle Skifahrer und Snowboarder ab 14 Jahren, die mindestens schwarze Pisten gut beherrschen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Die Liftkarte ist selber zu organisieren. Leih-Notfallausrüstungen bestehend aus  LVS-Gerät, Schaufel, Sonde und Rucksack gibt’s von SnowHow gratis vor Ort. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, sollte die Anmeldung frühzeitig erfolgen.

Infos und Anmeldung auf www.snowhow.info/freeride 

 

SNOWHOW FREERIDE WORKSHOPS 17/18

admin No Comments

Wer den Winter in den Bergen voll auskosten will und gerne auch mal abseits der markierten Pisten fährt, der muss sich mit dem Thema Lawinenkunde beschäftigen. Ohne Wissen und Vorbereitung in Powderhänge zu stechen und seine Lines darin zu ziehen wäre mehr als verantwortungslos. Geht es doch bei Lawinenunfällen nicht immer nur um das eigene Leben, sondern auch um das Leben anderer. SNOWHOW macht es aber jedem Freerider und Tourengeher seit über 10 Jahren leicht, an Wissen zu gelangen. In kostenlosen Workshops werden in Zusammenarbeit mit Bergbahnen und Tourismusregionen lawinenkundliche Inhalte und Verhaltensmaßnahmen leicht verständlich aufbereitet und von staatlich geprüften Berg- und Skiführern vermittelt.

Bei SNOWHOW Freeride geht es um Lawinen, alpine Gefahren, Risikomanagement und natürlich Tiefschnee, denn der ist die Grundlage des weißen Vergnügens. In den SNOWHOW FREERIDE Workshops Lawine kommen auch digitale Werkzeuge für die Routenplanung und Gefahrenbeurteilung zum Einsatz. So wird zum Beispiel mittels eigener SNOWHOW Freeride App die Steilheit eines Hanges in Relation zur Lawinengefahrenstufe gebracht und dementsprechendes Verhalten gelehrt. Die zweitägigen Workshops beginnen am Vortag mit einem Theorievortrag. Der Praxisteil am darauffolgenden Tag vertieft diese Inhalte nochmals. Dort geht es in Gruppen von maximal 7 Personen ins Gelände, wo die SNOWHOW Bergführer die Grundlagen erklären wie zum Beispiel die Planung eines Freeride-Tages und wie man im Backcountry vernünftige Entscheidungen trifft. Sie zeigen die Basics zu Geländekunde und Hangneigungen, Lawinenlagebericht und lehren die Interpretation der Warnstufen, Standardmaßnahmen im Gelände sowie Notfallmanagement.

Die Teilnahme an den SNOWHOW Workshops Lawine ist kostenlos. Für jeden Termin gibt es aber nur eine begrenzte Anzahl Plätze. Deshalb ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Dafür ist die Leih-Notfallausrüstung bestehend aus  LVS-Gerät, Schaufel, Sonde und Rucksack gratis. Um das Liftticket muss sich allerdings jeder selber kümmern.

17./18.01.2018 SNOWHOW Workshop Lawine in Obergurgl-Hochgurgl 
Dieser Workshop Lawine findet im Rahmen der Powder-Snow-Week Obergurgl statt.
17.01.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag
18.01.: 09:00 bis 15:30 Uhr, Treffpunkt: Talstation Festkogelbahn

03./04.02.2018 SNOWHOW Workshop Lawine Freeride City Innsbruck / Axamer Lizum
03.02.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag im Café Brennpunkt in den Viaduktbögen in Innsbruck
04.02.: 09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet Axamer Lizum

10/11.02.2018 SNOWHOW Workshop Lawine Freeride City Innsbruck / Nordkette
10.02.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag im Café Brennpunkt in den Viaduktbögen in Innsbruck
11.02.: 09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet Nordkette

Termin noch offen: SNOWHOW Workshop Lawine bei den Bergbahnen Alpbach
Infos und Anmeldung auf www.snowhow.info/freeride

 

SNOWHOW BEI DER ALPINMESSE INNSBRUCK

11.11.: 19:00 Uhr kostenloser SNOWHOW Multimedia-Vortrag zum Thema Lawinenkunde im Rahmen der Freeride Filmbase im Metropol Kino Innsbruck
11.11.: 10:00 bis 19:00 Uhr SNOWHOW mit eigenem Stand Nr. 126 im Freeride Village, Halle B0
12.11.: 10:00 bis 17:00 Uhr SNOWHOW mit eigenem Stand Nr. 126 im Freeride Village, Halle B0
12.11.: 11:30 Uhr SNOWHOW Präsentation in der OPEN FACES Lounge im Freeride Village

 

Ferienspaß am Fels

admin No Comments

Jetzt anmelden für die kostenlosen ClimbHow Schnupperkletterkurse in Zirl

Die Wände hochzugehen liegt voll im Trend. Jung und Alt, Groß und Klein versuchen sich in Kletterhallen und Klettergärten. Der Aufwand ist dabei gering. Etwas sportliche Grundkondition und ein bißchen Mut und schon hängt man unter Anleitung von Profis am Fels. Bei ClimbHow sogar kostenlos.

Das ClimbHow Schnupperklettern belebt auch diesen Sommer wieder das Ferienprogramm von Kindern und Eltern. Denn alle können in der Ehnbachklamm bei Zirl mit dabei sein, egal ob der Zwerg im zarten Kindergartenalter mit einem unbändigen Drang in die Höhe, das Volksschulkind mit einem Bedürfnis nach Abwechslung oder Jugendliche, die mal eine spaßige Auszeit brauchen. Mit Freunden, der ganzen Familie oder alleine – beim ClimbHow Schnupperklettern sind alle willkommen. Zwei Termine sind für Juli und August fixiert.

Kinder ab 7 Jahren, Jugendliche und Erwachsene dürfen kostenlos mitmachen und sich von erfahrenen Bergführern zeigen lassen, wie man richtig sichert, Knoten macht und auf- bzw. absteigt. Auch kleinere Kinder können sich zusammen mit ihren Eltern in den Routen der Ehnbachklamm probieren und dem kindlichen Kletterdrang nach Herzenslust nachgehen. Zudem sind die Umgebung der Klamm und ein Tag draußen in dieser beeindruckenden Naturkulisse schon Grund genug, mit dabei zu sein.
Termine:
Donnerstag, 20. Juli 2017 & Donnerstag, 10. August 2017

Treffpunkt:
Jeweils um 8:30 Uhr beim Roten Kreuz in Zirl; Ende: ca. 16:00 Uhr

Voraussetzungen:
sportliche Grundkondition und Motivation

Mindestalter:
ohne Begleitung 7 Jahre, in Begleitung eines Erwachsenen 5 Jahre

Kursinhalte:
Grundlagen Knotenkunde, Sicherungstechniken, Klettern und Sichern im Vor- und Nachstieg,
Abseilen passiv und aktiv

Schlechtwetterprogramm:
Das Schnupperklettern findet auf alle Fälle an den geplanten Terminen statt. Bei schlechtem Wetter geht es in die Halle.

Kosten: gratis inkl. Leih-Ausrüstung

Infos und Anmeldung: www.climbhow.info/schnuppern

 

Lawinen-Workshop und Kids‘ Day in Obergurgl-Hochgurgl

admin No Comments

In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband und den Bergbahnen bietet die Initiative SNOWHOW auch diesen Winter wieder in Obergurgl-Hochgurgl Veranstaltungen zum Thema Sicherheit auf und abseits der markierten Pisten an. Dabei haben Jung und Alt die Möglichkeit, kostenlos Verhaltensregeln zu lernen und von Profis Tipps zur Risikominimierung zu erhalten. Beim SNOWHOW Workshop am 28.01.2017 in Obergurgl-Hochgurgl dreht sich alles um die Gefahren im freien Gelände. Beim Kids‘ Day im quattro Snow Park Obergurgl am 17.02.2017 geht es darum, Kinder mit Sprüngen und Tricks vertraut zu machen und ihnen die richtige Herangehensweise an Hindernisse zu zeigen.

SNOWHOW Workshop Lawine in Obergurgl-Hochgurgl am 28.01.2017
Es geht um Lawinen, alpine Gefahren, Risikomanagement und natürlich Tiefschnee, denn der ist die Grundlage des weißen Vergnügens abseits der markierten Pisten. Dort lauern allerdings auch zahlreiche Gefahren, deren sich Skifahrer und Snowboarder bewußt sein müssen, wenn sie ins Abenteuer am Berg eintauchen. Bei SNOWHOW widmen sich staatlich geprüfte Berg- und Skiführer seit Jahren der Vermittlung von Verhaltensmaßnahmen und Strategien. Dabei kommen auch digitale Werkzeuge zum Einsatz. So wird zum Beispiel mittels eigener SNOWHOW Freeride App die Steilheit eines Hanges in Relation zur Lawinengefahrenstufe gebracht und dementsprechendes Verhalten gelehrt. Bei den kostenlosen SNOWHOW Workshops sprechen die SNOWHOW Bergführer gleichermaßen über klassische Lawinenkunde sowie über die sinnvolle Nutzung digitaler Instrumente im Bergsport.

Infos und Anmeldung auf www.snowhow.info
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Plätze sind begrenzt. Liftkarten sind selbst zu organisieren.

SNOWHOW Kids‘ Day im quattro Snow Park Obergurgl am 17.02.2017
12 Jugendliche, 6 Skifahrer und 6 Snowboarder ab 8 Jahren dürfen kostenlos einen ganzen Tag mit professionellen Coaches im Park verbringen. Ein Skilehrer von SNOWHOW sowie ein Profi-Snowboarder zeigen, wie man die besten Tricks am einfachsten lernt. QParks, die Köpfe hinter den Parks, bringen Filmer und Fotografen mit.

Treffpunkt; 17.02.2017 um 09:00 Uhr an der Talstation der Hohe Mut Bahn in Obergurgl
Parksession Dauer: bis 14:00 Uhr, danach gemeinsame Abfahrt ins Tal.
Teilnahme kostenlos. Liftticket ebenfalls! Dazu gibt’s noch eine Jause für alle.

Inhalte
• Parkregeln
• Verhalten im Park generell
• Aufwärmen
• Gemeinsames Parkfahren
• Urkunde für die Kids (Parklicense)
• Gruppenfotos
• Foto/Film

Anforderungen und Ausrüstung
Sicheres Fahrkönnen mit Ski oder Snowboard auf schwarzen Pisten.
Ski bzw. Snowboard, warme Kleidung für einen Tag am Berg, Sonnencreme, Sonnenbrille bzw. Skibrille. Unbedingt erforderlich: Helm und Rückenprotektor.

Infos und Anmeldung auf www.snowhow.info

SNOWHOW Kids‘ Days

admin No Comments

Aus der Idee Lawinenkunde für SchülerInnen einfach aufzubereiten und kostenlos anzubieten, ist 2006 gemeinsam mit der Stadt Innsbruck die Initiative SNOWHOW entstanden. Mittlerweile sind in ganz Tirol jeden Winter Schulklassen mit SNOWHOW Bergführern im Gelände unterwegs, um Verhaltensregeln abseits der markierten Pisten zu lernen.

SNOWHOW kümmert sich seit letztem Jahr aber auch um die Kids im Park. Skifahrer und Snowboarder sollen die Tricks von Profis lernen, um zum einen Unfälle zu vermeiden, zum anderen aber auch mehr Spaß zu haben. Mit den SNOWHOW Kids‘ Days geht es gemeinsam mit QParks auf Rails, Tables, Boxes und Kicker. An jedem Kids‘ Day dürfen 12 Youngsters ab 10 Jahren – 6 Skifahrer und 6 Snowboarder – kostenlos einen ganzen Tag mit professionellen Coaches im Park verbringen. Ein Skilehrer von SNOWHOW sowie ein Profi-Snowboarder zeigen, wie man die besten Tricks am einfachsten lernt. QParks, die Köpfe hinter den jeweiligen Parks, bringen Filmer und Fotografen mit.

Inhalte
• Parkregeln
• Verhalten im Park generell
• Aufwärmen
• Gemeinsames Parkfahren

Anforderungen und Ausrüstung
Sicheres Fahrkönnen mit Ski oder Snowboard auf schwarzen Pisten.
Ski bzw. Snowboard, warme Kleidung für einen Tag am Berg, Sonnencreme, Sonnenbrille bzw. Skibrille. Unbedingt erforderlich: Helm und Rückenprotektor.

Teilnahme kostenlos
Liftticket ebenfalls! Dazu gibt’s noch eine gesunde Jause und am Ende des Tages ein Gruppenfoto sowie eine „park license“ (Urkunde).
SNOWHOW KIDS‘ DAYS TERMINE 2016/2017

SNOWHOW Kids‘ Day Axamer Lizum am 29.01.2017
Treffpunkt: 29.01.2017 um 09:00 Uhr an der Talstation der Schönbodenbahn in der Axamer Lizum
Parksession Dauer: bis 14:00 Uhr, danach gemeinsame Abfahrt ins Tal.

SNOWHOW Kids‘ Day Obergurgl-Hochgurgl am 17.02.2017
Treffpunkt; 17.02.2017 um 09:00 Uhr an der Talstation der Hohe Mut Bahn in Obergurgl
Parksession Dauer: bis 14:00 Uhr, danach gemeinsame Abfahrt ins Tal.

Infos und Anmeldung auf www.snowhow.info

 

SNOWHOW Workshops Lawine

admin No Comments

Unterstützt durch die Stadt Innsbruck und Sponsoren aus der Industrie geht SNOWHOW bereits seit 10 Jahren mit dem Thema Lawinen an die Schulen. Nun macht SNOWHOW mit der Freeride City Innsbruck gemeinsame Sache und bietet dort diesen Winter zwei kostenlose Workshops Lawine an. Obergurgl-Hochgurgl, das schon länger zu den SNOWHOW Spots zählt, hat neben dem SNOWHOW Kids‘ Day diesen Winter ebenfalls einen kostenlosen SNOWHOW Workshop Lawine im Programm und mit dem Workshop auf der Zugspitze startet die SNOWHOW Freeride Serie in die Saison 16/17.

Workshop auf der Zugspitze 
Wie bereits 2016 lädt die Bayrische Zugspitzbahn auch 2017 wieder zu einem kostenlosen Workshop. Treffpunkt ist am 14. Jänner um 09:00 Uhr auf der Terrasse des Restaurant Sonnalpin. In Gruppen von maximal 7 Teilnehmern geht es von dort dann ins Gelände. Ein SNOWHOW Berg- und Skiführer erklärt die Grundlagen, wie zum Beispiel die Planung eines Freeride- oder Tourentages und wie vernünftige Entscheidungen im Gelände getroffen werden.

Workshops in der Freeride City Innsbruck 
Aus der Nähe zur Stadt ist rund um die Skigebiete Nordkette, Axamer Lizum, Kühtai und Stubaier Gletscher die Freeride City Innsbruck geworden. Sie verbindet Schneesport pur sowie Powdersurfen mit urbanem Feeling, Nightlife und Shopping in der Stadt. Zwei kostenlose SNOWHOW Workshops ergänzen diesen Winter das Angebot der Freeride City Innsbruck. Bei den Theorievorträgen in der BASE FIVE in Innsbruck und den Praxistagen auf der Nordkette sowie in der Axamer Lizum können sich Powderfans wertvolle Infos über das richtige Verhalten abseits der markierten Pisten holen.

Workshop in Obergurgl-Hochgurgl
Als langjähriger Partner von SNOWHOW stellt Obergurgl-Hochgurgl nicht mehr nur die Freeride relevanten Daten zu Wetter-, Lawinen- und Schneesituation über die SNOWHOW App und die Powder-Suchmaschine zur Verfügung, sondern bietet mit dem SNOWHOW Kids’ Day in den Energieferien jährlich auch ein Highlight für alle jungen Parkfreaks. Am 28. Jänner 2017 sind die SNOWHOW Bergführer für einen Praxistag in Sachen Lawinen mit Interessierten im Ötztaler Skigebiet unterwegs.

SNOWHOW FREERIDE: Workshops Lawine im Winter 16/17
14.01.2017 09:00 Uhr Workshop Lawine – Praxistag auf der Zugspitze (Bayern)
27.01.2017 18:00 Uhr Lawinenvortrag in der BASEFIVE in Innsbruck
28.01.2017 09:00 Uhr Workshop Lawine – Praxistag auf der Nordkette Innsbruck
28.01.2017 09:00 Uhr Workshop Lawine – Praxistag in Obergurgl-Hochgurgl
03.02.2017 18:00 Uhr Lawinenvortrag in der BASEFIVE in Innsbruck
04.02.2017 09:00 Uhr Workshop Lawine – Praxistag in der Axamer Lizum

Infos und Anmeldung: snowhow.info/freeride
Die Plätze sind begrenzt. Liftkarten sind jeweils selbst zu organisieren.

Mehr zu den SNOWHOW Workshops Lawine:
Es geht um Lawinen, alpine Gefahren, Risikomanagement und natürlich Tiefschnee, denn der ist die Grundlage des weißen Vergnügens abseits der markierten Pisten. Dort lauern allerdings auch zahlreiche Gefahren, deren sich Skifahrer und Snowboarder bewußt sein müssen, wenn sie ins Abenteuer am Berg eintauchen. Bei SNOWHOW widmen sich staatlich geprüfte Berg- und Skiführer seit Jahren der Vermittlung von Verhaltensmaßnahmen und Strategien. Dabei kommen auch digitale Werkzeuge zum Einsatz. So wird zum Beispiel mittels eigener SNOWHOW Freeride App die Steilheit eines Hanges in Relation zur Lawinengefahrenstufe gebracht und dementsprechendes Verhalten gelehrt. Bei den kostenlosen SNOWHOW Workshops sprechen die SNOWHOW Bergführer gleichermaßen über klassische Lawinenkunde sowie über die sinnvolle Nutzung digitaler Instrumente im Bergsport.