Schlagwort-Archiv gaudi

Der 3. Int. Kästle Dirndl Skitag lockte 300 Trachtenfans nach Lech am Arlberg

admin No Comments

Wenn bunte Trachtenröcke über die Piste wehen, Zöpfe zusammen mit Schneekristallen in der Luft herumwirbeln und sich Skifahrer verwundert nach den hübschen Damen umdrehen, dann ist wieder Kästle Dirndl Skitag. Handys werden gezückt, unzählige Fotos geschossen und Fragen zum Anlass gestellt. Bereits zum dritten Mal lud Kästle am Samstag, den 7. April alle Trachtenfans zum Dirndl Skitag nach Lech am Arlberg ein, und 300 Madln und Buam kamen.

Ein traumhafter Frühjahrskitag in Lech am Arlberg. An der Talstation Schlegelkopf wird eifrig gewerkelt. Das Kästle Team stellt seine RX, MX und FX Ski Modelle in Reih‘ und Glied auf. Getränke und Goody-Bags werden hergerichtet. Der DJ schließt sein Mischpult an. Nach und nach treffen im Kästle Zelt-Dorf die Dirndl-Trägerinnen und auch Herren in Lederhosen ein.

Die 50 Damen, die sich als erste angemeldet haben, bekommen ihr VIP-Package mit Liftticket, Kästle Leih-Ski, Kästle Sonnenbrille und Gutscheine für die Kässpätzlepartie ausgehändigt. Der Harmonika Man hat mittlerweile zu spielen begonnen und die Stimmung heizt sich auf. Auch die anderen TeilnehmerInnen des Kästle Dirndl Skitages dürfen sich die neuesten Kästle Ski ausleihen. Viele können es gar nicht mehr erwarten und machen gleich die ersten Schwünge auf der Piste.

Um 10:30 Uhr dirigiert Kästle Marketingleiter Philipp Giselbrecht dann alle Dirndl Skitag TeilnehmerInnen sowie die Kästle Family bei der gemeinsamen Abfahrt geschickt über die Piste, darunter auch die Dirndl-Designerin Kinga Mathe. Ein wunderbarer Anblick ergibt sich für die anderen Skifahrer. So viele hübsche Dirndl-Trägerinnen gemeinsam am Berg sieht man sonst nie.

Der 3. Int. Kästle Dirndl Skitag zog wieder einmal alle Blicke auf sich. Neben den 300 TrachtenträgerInnen machte auch Vorarlbergs Sportlerin des Jahres, Freeriderin Lorraine Huber, gekonnt ihre Schwünge inmitten der bunten Dirndl-Vielfalt. Die ehemalige Weltcupläuferin Katja Wirth ließ sich den Spaß ebenfalls nicht nehmen und fuhr gemeinsam mit Freundin, Freeriderin Tine Huber, bei der Dirndl-Skigaudi ab. Mit dabei im bunten Gewand waren auch die WM-Silbermedaillen-Gewinnerin von 1978 im Slalom, Pamela Behr-Knauth aus dem Allgäu sowie Kunstbahnrodlerin Madeleine Egle. Die Olympia-Bronzemedaillen-Gewinnerin in der Team-Staffel ließ ihren Trachtenrock genauso über die Piste fliegen.

Bei Kässpätzle und Sound von 4Passion wurde anschließend in der „Schneggarei“ gefeiert. Außerdem wurde ein Kinga Mathe Dirndl sowie ein Kästle Ski verlost.

„Am Arlberg sind die Wurzeln von Kästle. Den Saisonsabschluß mit der Kästle Family und den begeisterten Kästle-Fans in dieser traumhaften Kulisse zu feiern, ist ein jährlicher Höhepunkt, der in den Erinnerungen aller bleibt“, so Kästle Marketingleiter Philipp Giselbrecht

www.kaestle.com 

Prämierte KÄSTLE Dirndl Ski-Gaudi am Arlberg

admin No Comments

Der Erfolg der letzten zwei Jahre hat dem KÄSTLE Dirndl Skitag gleich zwei Auszeichnung für Idee und Umsetzung gebracht. Zuerst prämierte Vorarlbergs Werbebranche das Kästle Team mit dem Adwin für den 2. Internationalen Kästle Dirndl Skitag in Lech. Dann ging auch noch der Austriacus – der Werbepreis der Österreichischen Wirtschaftskammer – in Bronze an die Kästle Ideenschmiede. Nun steht der 3. Int. KÄSTLE Dirndl Skitag vor der Türe und füllt am Samstag, den 7. April wieder die Pisten von Lech am Arlberg mit bunten Dirndlkleidern, Walkjankern und Wollstutzen.

Mehr als 300 TrachtenträgerInnen werden zum größten Dirndl Skitag der Alpen erwartet. Die heiß begehrten 50 VIP Packages mit gratis Ski Arlberg Tageskarte, KÄSTLE Leihski sowie einer zünftigen Kässpätzlepartie bei Live-Musik sind zwar bereits verlost, zum Schaulaufen der Dirndl an der Schlegekopfbahn sind aber alle Madln und Buam in Tracht herzlich willkommen. Es geht weder um die beste Skitechnik noch um eine schnelle Zeit. Es geht um den Spaß im Schnee und das traumhafte Bild, welches Hunderte wehende Röcke und fliegende Zöpfe zwischen tanzenden Schneekristallen ergeben.

Treffpunkt ist das KÄSTLE Zeltdorf zwischen Talstation Schlegelkopf und der Skihütte Schneggarei, wo schon um 09:00 Uhr morgens mit Live-Musik die Gaudi beginnt. Gemeinsam mit den Fotografen geht es dann für alle auf den Berg und auf die Piste. Die erste Abfahrt wird auf alle Fälle wieder die anderen Skigäste verblüfft zum Anhalten bewegen. Wo und wann sonst erlebt man so viele TrachtenträgerInnen gemeinsam auf Ski. Wenn dann Hunger und Durst sich melden, trifft man sich auf der Sonnenterrasse der Schneggarei oder drinnen am Kamin, lässt sich bei einem feinen Drink von der Sonne die Nase kitzeln oder schlemmt in vollen Zügen. Für den passenden Sound zur ausgelassenen Stimmung in und um die Schneggarei sorgen 4Passion und der Harmonika Man. Wer später dann noch mehr Lust auf Party hat, der feiert mit Rüfi 900 ab 18:00 Uhr in der Postgarage weiter.

www.kaestle.com 

Zum Schmuggeln verführt

admin No Comments

Oder die Antwort auf die Frage wie viel Schokolade frau bei der 1. Frauen Berg Gaudi im Laufschritt mit über die Grenze nehmen darf.

 

FrauenBERGgaudi_4cklFrauenBERGgaudi_4cWenn Frauen sich für etwas begeistern, dann mobilisieren sie ungeahnte Kräfte. Das gilt im Sport gleichermaßen wie beim Schnäppchen jagen oder einer nächtlichen Heißhungerattacke auf Schokolade. Ist es nun also ein Schmuggeldelikt, wenn sich frau im stylischen Laufdress von Österreich aus über die Berge in die Schweiz begibt, es dort gegen ein neues Funktionsshirt eintauscht, um dann mit einer Schweizer Schokolade den Turbo zu zünden und zurück über die Grenze nach Österreich zu laufen? Die Damen werden es bei der 1. Frauen Berg Gaudi am 9. September in Gargellen erfahren und dabei auf dem Schmugglerpfad zwischen Vorarlberg und dem Prättigau sicherlich nur von den eigenen schwindenden Kräften aufgehalten werden.

Für alle ambitionierten Trailrunnerinnen gibt es bei der 1. Frauen Berg Gaudi eine Zeitnehmung. Genuss-Ladies und Wander-Freundinnen können die Uhr aber auch getrost ignorieren. Auf 2.130 Metern Seehöhe oberhalb von Gargellen darf frau am Schmugglerpfad die Aussicht und das Panorama genießen und dabei die Zeit vergessen. Die Strecke zwischen Österreich und der Schweiz ist eigentlich viel zu schön, um sie ihm Lauftempo zu absolvieren. Dennoch werden die Zuschauer und Begleiter entlang des Weges die teilnehmenden Damen anfeuern und antreiben.

Über den Schmugglerpfad von Österreich in die Schweiz
Das Montafon im Süden von Österreichs westlichstem Bundesland ist Sommer wie Winter ein beliebtes Ziel für Bergsportler. Einen besonderen Reiz hat dort das nur knapp über 100 Einwohner zählende Bergdorf Gargellen. Während Gargellen in der kalten Jahreszeit wahre Wintermärchen für Skifahrer schreibt, führt es im Sommer als Wander- und Kletter-Treffpunkt weit über die Grenzen hinaus und verbindet mit dem Schmugglerpfad nicht nur das Österreichische Montafon mit dem Prättigau im Schweizer Kanton Graubünden, sondern erzählt auch eine Geschichte. Schmuggler transportierten über diese Route früher ihre Waren und versteckten ihre Schätze, um sie dann später abzuholen. Heute ist der Schmugglerpfad ein Themenrundweg mit allerlei Hintergrundinformationen. Für die Teilnehmerinnen der 1. Frauen Berg Gaudi geht es dort auf 8,5 Kilometern mit 600 Metern Höhendifferenz von der Bergstation der Schafbergbahn über das St. Antönier Joch in die Schweiz und den Gafiersee sowie das Gafierjoch wieder zurück nach Vorarlberg.  Fünf Verpflegungsstationen auf der Strecke sorgen für genügend Power unterwegs.

PROGRAMM 1. Frauen Berg Gaudi in Gargellen
Samstag, 9. September 2017

8:30 – 09:30 Uhr: Startnummernausgabe mit Begrüßungsdrink an der Talstation Schafbergbahn in Gargellen und Auffahrt mit der Bahn

10:00 Uhr: Start der 1. Frauen Berg Gaudi beim Schafberg Hüsli an der Bergstation der Schafbergbahn

15:00 Uhr: Siegerehrung im Schafberg Hüsli an der Bergstation der Schafbergbahn

15:30 Uhr: Abfahrt mit der Gondel ins Tal

Streckendetails
Schmugglerpfad ab Gargellen: Bergrestaurant Schafberg Hüsli (2.130 m)  – St. Antönier Joch (2.379 m) – Gafiersee (2.290 m) – Gafierjoch (2.415 m) – Schafberg Hüsli

Länge: 8,5 km | Höhendifferenz: 601 m | Startpunkt: 2.130 m | Höchster Punkt: 2.478 m

Kategorien
Trail Run Ladies, Hobby Ladies, Genuss- & Wander Ladies

Anmeldung
Die ersten 250 Damen, die sich anmelden, erhalten ein exklusives Frauen Berg Gaudi Package mit Funktionsshirt, Begrüßungsdrink, prall gefülltem Goody Bag, Liftticket für Berg- und Talfahrt, Medaille und persönlicher Urkunde.

 

www.frauenberggaudi.com

 

Fotos: Anni und Linda Meixner

 

Sonne, Schnee und farbenfrohe Dirndl

admin No Comments

Der 2. Int. KÄSTLE Dirndl Skitag schlug alle Rekorde

Eine Pistengaudi der etwas anderen Art erlebte Lech am Arlberg am 1. April. Die Vorarlberger Traditions-Skimarke KÄSTLE hatte zum 2. Int. KÄSTLE Dirndl Skitag gerufen und über 300 TrachtenträgerInnen waren der Einladung gefolgt, hatten ihre schönsten Dirndl angezogen, die Haare kunstvoll hochgesteckt oder geflochten, um mit wehenden Röcken über die Hänge am Schlegelkopf zu carven. Nicht schlecht staunten da die anderen Skifahrer, als bei der ersten gemeinsamen Abfahrt die Dirndl zusammen mit den Buam in Lederhosen die Piste in Beschlag nahmen.

Am Ende des Winters, wenn die Sonne die Hänge erwärmt und es keine dicken Jacken mehr zum Skifahren braucht, werden bei KÄSTLE die Dirndl und Lederhosen hervorgeholt und kombiniert mit Skischuhen und den neusten KÄSTLE Ski auf den Pisten in Lech am Arlberg ausgeführt. Bereits zum 2. Mal brachte der KÄSTLE Dirndl Skitag am 1. April Trachten- und Skifans zusammen. Diesmal waren es über 300 TrachtenträgerInnen, die die Piste am Schlegelkopf mit bunten Stoffen und Juchizern füllten und damit den KÄSTLE Dirndl Skitag zum größten seiner Art in den Alpen machten.

Auch bekannte Persönlichkeiten aus der Welt des Sportes ließen es sich nicht nehmen ins Dirndl und in die Lederhosen zu schlüpfen. Allen voran machten die Bregenzerwälderinnen Katja Wirth (Ex-Weltcup-Skifahrerin) und Susi Moll (Ex-Weltcup-Boardercrosserin) im Dirndl auf Ski eine gute Figur. Fitness-Bloggerin Klara Fuchs tauschte ebenfall ihre Sportklamotten gegen ein fesches Dirndl ein, und erstmals in Lederhosen zeigte sich Freeskier Griffin Post, der für den Dirndl Skitag eigens aus der USA angereist war. Als „Platzhirsch“ führte KÄSTLE Geschäftsführer Bernd Knünz die KÄSTLE Family Mitglieder und alle anderen Dirndl charmant ins Tal.

Mit den neuesten KÄSTLE Ski Modellen ausgestattet zeigten die TeilnehmerInnen des 2. Int. KÄSTLE Dirndl Skitages gekonnt beim gemeinsamen Frühjahrsskilauf am Arlberg ihre Skikünste und ließen ihre Röcke über den noch bestens mit Schnee bedeckten Pisten von Lech am Arlberg wehen. Jung und alt hatte sich für diesen Tag extra schick gemacht. Besonders glücklich waren jene 50 Damen, die als schnellste bei der Anmeldung eines der begehrten 50 VIP-Packages mit Tageskarte, KÄSTLE-Leihski und einer zünftigen Kässpätzlepartie in der „Schneggarei“ ergattert hatten. Aber auch die restlichen 250 registrierten Dirndl Skitag Fans freuten sich exklusiv auf der Gästeliste für die Dirndl-Gaudi in der „Schneggarei“ zu stehen, wo ab 15:00 Uhr der Live Act ABCD, auch bekannt als Red Bull Live Band, zusammen mit DJ Showi – einem der bekanntesten Hip-Hop DJs – einheizte und für ausgelassene Après-Ski-Stimmung sorgte.

www.kaestle.com