You are here

Das FreerideTestival presented by BMW xDrive geht 2019 in die sechste Runde

Testen, ausprobieren, mitmachen – Freerider, die in Punkto Materialentwicklung keinen Trend versäumen wollen sowie all jene, die schon immer mal Abenteuerluft abseits der markierten Pisten schnuppern wollten, haben im kommenden Winter wieder drei einmalige Gelegenheiten, die Branche und den Sport unter die Lupe zu nehmen. In seiner mittlerweile sechsten Saison macht das FreerideTestival 2019 presented by BMW xDrive in den Top-Freeride-Destinationen Saalbach, Warth-Schröcken und Kaunertal Station und versorgt vom Einsteiger bis zum Profi alle Geländehungrigen jeweils ein Wochenende lang mit dem neuesten Equipment. Neben den vielen kostenlosen Testmöglichkeiten bringen aber auch Workshops, Kurse und geführte Touren die Skifahrer sowie Snowboarder in Fahrt. Außerdem macht der gratis BMW xDrive Shuttle den Weg von und zum Ausgangspunkt zum exklusiven Erlebnis. Gechillt und sich ausgetauscht wird dazwischen und danach auch noch – bei einem geselligen Beisammensein in der ABS-Airbag Lounge.

Einfach mal ganz unverbindlich und kostenlos das neueste Equipment von rund 50 Herstellern auf Herz und Nieren testen. Vielleicht ist ja bei den über 250 Produkten aus den Bereichen Ski, Snowboard sowie Zubehör das Lieblingsteil oder das Must-Have für die nächste Saison dabei. Schauen, was die Industrie Neues auf dem Markt hat und prüfen, was die Entwicklungen und Innovationen können. Freeridefans und Freeride-Aspiranten dürfen und sollen bei den FreerideTestivals presented by BMW xDrive auschecken, was ihnen gefällt. Dabei ist das Material, welches das ganze Wochenende lang kostenlos getestet werden darf, nur ein Teil des Angebotes. Wer noch Wissen in Sachen Lawinenkunde benötigt oder sich in der Region nicht auskennt, kann sich für einen Workshop oder eine Tour anmelden und so sein ganz individuelles Wochenendprogramm zusammenstellen.

Eines der Highlights jedes FreerideTestival Stopps ist sicherlich der kostenlose BMW xDrive Shuttle. Am Ende des Runs fernab der Seilbahn einfach in den aktuellen BMW X3 einsteigen und sich komfortabel zur nächsten Talstation bzw. zum abschließenden Come-Together in die ABS-Airbag Lounge bringen lassen. Dieser exklusive, aber trotzdem kostenfreie Service ist einzigartig und nur an den drei FreerideTestival Wochenenden zu haben.

Das „Home of Lässig“ – die Top-Freeride-Destination Saalbach im Salzburger Land macht 2019 wieder den Auftakt der FreerideTestival presented by BMW xDrive Reihe. Am 23. und 24. Februar wird an der Talstation des „12er Express“ im Ortsteil Hinterglemm die Test-Zeltstadt aufgebaut, um von dort aus am schnellsten ins Freeride-Terrain von Zwölferkogel und Schattberg eintauchen zu können. Auch zum weitläufigen und schneesicheren Gelände rund um das Freeride World Tour Face am Fieberbrunner Wildseeloder ist es dank der schnellen Verbindungen im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn nicht weit. Und wenn die Bedingungen passen, dann rocken dort zur gleichen Zeit die Stars der Szene das Gelände. Denn der Freeride World Tour Contest 2019 ist am selben Wochenende geplant, womit sich der ultimative „place-to-be“ für den 23. und 24. Februar 2019 im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ergibt.

Der nächste FreerideTestival Stopp führt dann an den Arlberg – mitten hinein in die Wiege des alpinen Skilaufs, zu Traumhängen vor einer atemberaubenden Kulisse und statisch erwiesenen, durchschnittlichen 11 Metern Naturschnee im Jahr. Warth-Schröcken beherbergt am 16. und 17. März Freeride-Industrie und Freeride-Fans. Der Skiort zwischen Bregenzerwald, Arlberg und Lechtal hat bislang noch jedes Jahr mit gigantischen Powdermengen in seinen zahlreichen Nordhängen überrascht. Dank der Verbindung über das Auenfeld nach Lech öffnet sich dort auch das Tor zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs, das für Freerider eine Spielwiese in gigantischem Ausmaß bietet und erst in St. Anton seine Grenze findet.

Den Abschluß der FreerideTestival presented by BMW xDrive 2019 Reihe macht wie immer der Kaunertaler Gletscher im Tiroler Oberland. Dort werden am 30. und 31. März noch einmal alle Testprodukte aufgefahren und die Hänge des enorm weitläufigen und abwechslungsreichen Gebietes durchpflügt. Aber keine Angst, dass hier jemand powdertechnisch zu kurz kommt. Der Kaunertaler Gletscher zählt zu den schneesichersten Freeride-Revieren der Alpen und ist mit seiner großen Höhe schon fast eine Garantie für feinsten Pulver bis weit ins Frühjahr hinein. Auch viele Tage nach dem letzten Schneefall lassen sich dort bei perfekten Bluebird Powder Days und angenehmen Temperaturen noch unverspurte Hänge finden.

Weitere Informationen im Anhang und auf www.freeride-testival.com.

Top