You are here

Der größte Freeride-Equipment-Test der Alpen

FreerideTestival

Ski, Snowboards, Helme, Brillen, Notfallausrüstung und sonst noch einiges, was man im freien Gelände braucht, stehen bereit. Die Mitarbeiter der Hersteller treffen die letzten Vorbereitungen und wappnen sich für den Ansturm der Freeride-Fans. Das ganze Wochenende lang werden Interessierte nicht nur die „must-haves“ der aktuellen sowie der kommenden Saison unter die Lupe nehmen, sondern sich auch in diversen Workshops und geführten Touren Können und Wissen aneignen. Wer sich vorab angemeldet hat, spart sich das Anstellen bei der Registrierung und schnappt sich gleich ein Paar seiner favorisierten Skier für einen ersten Run. Eine Online-Registrierung für den größten Freeride-Equipment-Test der Alpen und seine Side-Events bringt aber noch einen weiteren Vorteil: Es gibt die einzigartige Chance, einen Heliski-Tag in Courmayeur (Italien) zu gewinnen.

An drei aufeinander folgenden Wochenenden im März werden in Warth-Schröcken, in Saalbach und im Kaunertal jeweils Samstag und Sonntag die Zelte für das FreerideTestival aufgeschlagen. Kaum zu glauben, aber schon jetzt vermelden Warth-Schröcken und Saalbach verlockende Schneehöhen von 130 bzw. 140 cm sowie das Kaunertal sagenhafte 360 cm. Da dürfen sich nicht nur Profis wie Matthias Haunholder oder Sandra Lahnsteiner auf fette Turns freuen. Athleten und Bergführer nehmen bei den BMW Mountains Freeride Touren, den Peak Performance Touring Specials sowie den Black Diamond und B.A.M. Powderdays alle Tiefschneehungrigen mit ins freie Gelände.

Jene, die in Punkto alpine Gefahren und Umgang mit der Notfallausrüstung noch etwas Nachhilfe brauchen, sind bei den Ortovox Freeride Safety Touren sowie bei den SnowHow Safety Workshops gut beraten. Staatlich geprüfte Berg- und Skiführer vermitteln Grundwissen rund um Lawinen, zeigen die wichtigsten Verhaltensregeln abseits der markierten Pisten auf und üben mit den Teilnehmern für den Notfall. Ortovox bietet für seine Freeride Safety Touren LVS-Geräte, Sonden, Schaufeln und Rucksäcke zum Testen an. SnowHow arbeitet mit seiner neuen Freeride-App, die Hangneigung und Lawinengefahrenstufe in Relation bringt.

Eine weitere Besonderheit bei den FreerideTestival Stopps ist der exklusive Abholservice. Ausgestattet mit Atera Dachboxen stehen an fixen Abholpunkten brandneue BMW PHEV Fahrzeuge bereit. Mit den kostenfreien BMW xDrive Shuttles kommen Teilnehmer, die im Powderrausch abseits des Skigebietes gelandet sind, wieder zurück zum Testival-Gelände. Einsteigen und den kostenlosen Service nutzen darf, wer sich vorher am BMW-Stand auf dem Testival-Gelände dafür angemeldet hat.

Vorab anmelden und gewinnen!
Registrieren ist das Stichwort. Mit einer frühzeitigen Online-Anmeldung sichert man sich nicht nur den Platz für den oder die Workshop(s) seiner Wahl. Vorab auf www.freeride-testival.com registrieren heißt auch, Wartezeit vor Ort sparen. Außerdem – und somit der verlockendste Bonuspunkt der Online-Anmeldung – nehmen all jene, die sich online für den Equipment-Test und/oder einen Side-Event registriert haben, an einem Gewinnspiel teil. Verlost wird ein Heliski-Tag für zwei Personen im Wert von 455,- Euro pro Person, zur Verfügung gestellt von AEROSKI und Guide Monterosa. Die Ziehung des Gewinnes erfolgt Anfang April nach dem letzten Testival Stopp im Kaunertal. Zum Heli-Skiing geht es dann in der Wintersaison 2020/2021.

Frauenpower bei den Ladies Specials
Die Damen zeigen bei immer mehr Gelegenheiten ihre Stärke in Sachen Freeriden. Deshalb dürfen auch bei den FreerideTestival Stopps eigene Ladies Specials nicht fehlen. Mit erfahrenen Freeriderinnen geht es auf Schnupperkurs oder zum Verbessern des Könnens ins Gelände. Die Freeride Skischool Saalbach hat „Women only“ Kurse für das Testival-Wochenende im Programm. Peak Performance bietet ein eigenes Freeride Touring Ladies Special an, um mit ihren Athletinnen wie Birgit Ertl das unverspurte Terrain zu erkunden.

www.freeride-testival.com

Termine FreerideTestival 2020
7. & 8. März 2020 Warth-Schröcken am Arlberg
14. & 15. März 2020 Saalbach
21. & 22. März 2020 Kaunertaler Gletscher

Top